Category Archives: „internet“

würde ich ihn immer noch lieben? – eine ode ans online-dating

ich hatte mal ne freundin die wollte hackerin werden. sie hatte einen hang zu waghalsigen karriereplänen. als ich sie kennenlernte plante sie gerade, klavierlehrerin zu werden obwohl sie garnicht klavierspielen konnte. sie kaufte sich ein klavier und wollte dann stunden nehmen. wie weit sie tatsächlich dabei kam erinnere ich nicht mehr.
Read More »

analoge blogs beim nachbarn an der wand


die rolle unter der decke hängt 3 meter hoch. sie werden nach jeder notiz, die unten angeklebt wird, mit einer kleinen kurbel aufgerollt.
wie im echten leben also.

gefunden in tilmans atelier am bullerdeich.

pressetext in 140 zeichen

huch, meine freundin klatschrose hat schonmal den pressetext für meine neue installation für rum traube nuss getwittert, dabei hab ich die arbeit nochnichtmal angefangen.

Herzlichen Glückwunsch, der Artikel gehört Ihnen!

links

bischen verliebt in diesen seltsamen lebensvortrag des niederländischen malers emo verkerk

irgendwie ne ganz gute seite. interessantes künstlerinnenportrait. (und ein rss-feed mit bildern)

ziemlich hübsches tumblr-blog

diese euphorie heute wieder

kommentaromat

mein blog hat jetzt auch einen kommentaromat (ausgedacht by kaltmamsell).

felix hat den so umgebaut dass der auch für wordpress geht (und ihn mir auch eingebaut, ich bin für sowas zu blöd).

wer auch sowas tolles haben möchte kann sich das hier besorgen.

kunstblogs

kunstmagazine und bildbände sind teuer. und wer liest kunstmagazine und kunstbücher in erster linie? natürlich künstler. also die die eigentlich nie geld haben.
das kunstforum zb. abonnierte ich während des studiums, hauptsächlich wegen der ausschreibungen.
eine ausgabe des kunstforums kostete damals 35 DM, heute 20 €. es erscheint vierteljährlich und die ausgaben sind in der regel ca. 3 cm dicke taschenbücher (ungefär die hälfte davon ist werbung).
neben dem kunstforum hatte ich ein abo des schweizer kunstbulletins, der texte zur kunst und natürlich der art (für hamburger fast eine lokalzeitung).
ganze schrankwände standen voll mit dem zeug weil das einhalten von fristen (kündigung des kunstforumabos nur 1x im jahr) nie meine stärke war.
Read More »

bilder die nicht allen gehören

ich interessiere mich eigentlich nicht für marken und auch nicht sonderlich für marketing. so hat es mich umso mehr verblüfft was da gerade eine klamottenfirma gegen ein halbes duzend handarbeiterinnen auffährt, die bei dawanda selbstgebastelte handtaschen, gürtelschnallen und spitzendeckchen feil bieten.
Read More »

ist zwar von gestern aber bringt es auf den punkt

Für jene, die sich nicht mit dem Thema beschäftigt haben, ist es schwer zu glauben: Morgen wird der Bundestag mit den Stimmen von CDU und SPD ein Gesetz verabschieden, das die Gewaltenteilung zwischen Judikative, Exekutive und Legislative aufhebt. Jene Gewaltenteilung, die in Art. 20 des Grundgesetzes festgeschrieben ist.

Im scheinbaren Kampf gegen Kinderpornografie werden künftig die Ermittler der Landeskriminalämter entscheiden, was ungesetzlich ist und was nicht – ganz ohne Richterspruch. Sie werden eine Liste von Internetseiten erstellen, die gesperrt werden. Diese Liste wird nicht öffentlich zugänglich sein, die Betreiber der betroffenen Seiten werden nicht informiert. Wer diese Seiten besucht, gleichgültig ob absichtlich oder zufällig, dessen Daten werden protokolliert – ohne sein Wissen.
Es ist ein Dammbruch für die Demokratie …

thomas knüwer im handelsblatt via anke

und ich gehe samstag definitiv zur demo

heute mal ein bischen anti-wahlwerbung

aus gegebenem anlass:

via batz

(besonders schön auch die bilder vom publikum in dem offenbar jede menge spd-wähler sitzen)

[NACHTRAG 22.7.09]
hallo “anti wahlwerbung” googler,
ihr seid hier ganz falsch. ich geh wählen und kanns nur jedem empfehlen.
ich hab das mit der “anti wahlwerbung” im vergleich zu diesen deppen hier allerdings ironisch gemeint. ironisch.

artikel in der netzeitung dazu