Gummihandschuhe, 1999.

falten aus gummi

faltenwurf-arbeiten sind verwandt mit meiner vorliebe für fleckige wände: je länger man sich die falten einer decke oder ein weggekratztes stück tapete ansieht umso sicherer, dass die dinge sich verselbständigen.
ich hatte in jeder wohnung, in der ich lebte, so ein stück weggekratzte tapete am kopfende meines bettes.
anfangs wechselten die gestalten noch, die in ihnen auftauchten, aber irgendwann pendelte es sich ein. die kahle stelle hab ich dann nie mehr gesehen. stattdessen war dort jetzt der umriss eines hermelins oder in meiner jetzigen wohnung ein wal.
(einen wal zu kneten hebe ich mir für später auf.)

die gummihandschuhe stammten übrigens noch aus meiner mordwerkzeug-phase. und modell standen die selben handschuhe, die später auch in einer nebenrolle in Traurige im Eimer zu sehen waren.