Danke für die Antwort. Ich habe da für mich nicht genug differenziert. Klar, die Artikel und zum großen Teil unsäglichen Talkshows kenne ich, das wäre jetzt zu lang für einen Kommentar.

Ich weiss jetzt, dass mich an Beispiel 1 irritiert hat: dass eben eine Frau agiert (und eben nicht wie in den Medien „nur“ schreibt oder redet). Und ich finde auch, dass in vielen Medien die Frauen zu Wort kommen, die entweder „das Problem gar nicht verstehen“ oder eben mit diesen Vorschlägen kommen, nicht aufzufallen, etc. – also leugnen oder vermeiden.
Und in Deinem Beispiel versucht die Galeristin ja offensichtlich, eine Situation auf sexistische Art zu ihrem Vorteil zu nutzen – das war für mich der neue Aspekt.