neue nebenjobs

jetzt wo in berlin alle mit ende 40 doch noch lehrerIn werden hab ich das auch mal durchgerechnet und hatte mich schon fast damit abgefunden, dass ich jetzt auch nochmal 3 jahre mathe oder physik studieren muss.

ich hab dann überlegt, was ich in meine bewerbung schreiben könnte, so lehr-erfahrungen-technisch. mir fiel ein, dass ich sogar schonmal ein halbes jahr an einer sekundarschule einen kunstkurs geleitet hab. eine ehemalige kommilitonin suchte eine vertretung und ich dachte, ich könnte das.
später erzählte ich dann jahrelang jedem der es hören wollte, dass ich sowas nie wieder machen würde. 20 kinder so zwischen 12 und 14, die meisten hatten meinen blöden kurs nichtmal gewählt sondern wurden ausgelost.

ein anderes mal hatte ich an so einer überteuerten privaten hamburger kunstschule einen mappenvorbereitungskurs geleitet. der kurs hatte nur 5 teilnehmerInnen aber immerhin hatte ich eine echte 100%-erfolgsquote!

ich fand nämlich, die hfbk habe es verdient, dass ich ihnen leute unterjubelte, die zu beginn meines kurses noch rosa einhörner und pocohontas in pastellkreide zeichneten. im laufe meines kurses hab ich denen dann ganz eigenwillige stile antrainiert und super krasse mappen zurecht kuratiert, denen man die einhörner und pocohontas auch garnicht mehr ansah.
was die profs an der hfbk später mit diesen studentInnen anfingen war ja nicht mehr mein problem.

als teenager hab ich sogar selber mal eine malschule besucht. und mein sohn ist auch bei einer gewesen. der allerdings nur zweimal. einmal um mitzumachen und einmal um abzusagen. er meinte, er könne das genauso gut zuhause machen und ich das geld sparen (hat er nicht von mir).

tatsächlich schien seine malschule einfach ein ähnlicher ort zu sein wie meine damals. das bohémehafte, wuseliges ambiente hatte mir zwar sehr gefallen – in der pause trank man tee aus einem samowar und hörte david bowie – ansonsten war es aber eher so eine art überteuerter coworkingspace.
die dozentin kam während des unterrichts ein, zwei mal mit ihrem orange gefärbten haar vorbei geweht, blickte auf mein bild und sagte „hm“ oder „da fehlt noch irgendwas“. meinem sohn konnte ich da schon deutlich mehr sagen.

wenn ich es also recht überlege, brauch ich garkein zweites fach mehr studieren, denn ich kann ja auch so unterrichten. einen samowar hab ich auch schon.

wer interesse hat, von mir malen beigebracht zu bekommen oder wer hilfe bei der mappenentwicklung braucht oder auch einen sohn oder eine tochter hat die sowas machen möchten:
hier findet ihr alle einzelheiten.

(abb: sohn macht seine mappe)