neue farben

immer wenn ich mir neue farben kaufe überkommt mich eine euphorie, die manchmal sogar mehrere tage anhält.
besonders doll ist dieser effekt, wenn es sich dabei um ganz neue medien handelt, mit denen ich vorher noch nicht gearbeitet hab. einfach nur leergewordene ölfarben nachkaufen kann jeder, komplett neue medien sind ein abenteuer.

so war es zum beispiel mit den ölkreiden. mit ölkreide hatte ich zuletzt während der pubertät gearbeitet, was also eine weile her ist.
ich weiss noch, dass ich nie besonders glücklich damit war und mich mit diesem blöden, bröckeligen zeug ziemlich herumgequält hatte. allerdings hatte ich auch nicht die wirklich geile marke zur hand, die konnte ich mir nicht leisten.

einmal reiste ich mit den ölkreiden im rucksack nach italien und rührte sie während der ganzen 4 wochen urlaub nicht an. ihr karton riss auf und die kreiden breiteten sich im rucksack zwischen den unterhosen aus.

ein anderes mal, wieder in hamburg, hielt mir mein vater mal ein stück weiße ölkreide unter die nase und brüllte mich an, er habe das auf meinem schreibtisch gefunden, dass sei doch haschisch, er habe gerade im abendblatt darüber gelesen.

der aufgerissene karton mit den ölkreiden begleitete mich durch mein ganzes leben, ohne dass ich ihn jemals wieder öffnete. erst beim allerletzten umzug vor ein paar jahren, von hamburg nach berlin, beschloss ich, mich endlich von ihm zu trennen.

und wie es immer ist: kürzlich fiel er mir wieder ein. „wo sind eigentlich meine ölkreiden?“ fragte ich mich und dass das medium ölkreide doch eigentlich mal ne herausforderung wäre. ich ging los und kaufte mir also, weil ich ja jetzt erwachsen und reich bin, mal ein paar sauteure sennelier ölkreiden. (laut wikipedia hat sennelier die im auftrag von picasso entwickelt).

erst 2, dann 20. dann kaufte ich noch 2 hände voll (ebenfalls scheissteure) neopastels von caran d’ache und bettete alles in einem holzkasten auf schaumgummi.

von diesem kasten geht eine magie aus, die mich komplett umhaut. ich brauch überhaupt kein haschisch mehr rauchen, ich muss nur den kasten aufklappen.
malen tue ich damit natürlich nicht.