macht traurig und wütend gleichzeitig… dass das bei manchen männern so im kopf ist, wusste ich, aber bisher dachte ich auch, das hängt mit dem bildungsniveau zusammen. das war mein vorurteil. schade, dass das revidiert wurde. und dass die frauen andere frauen so respektlos behandeln, hätte ich auch an anderen Orten erwartet als in einer Galerie. mich ärgert auch diese hilflosigkeit in diesen situationen. prangert man die galeristin an, wird die alles leugnen und einen als bescheuert darstellen. geht man den prof an, wird der kurs kein spaziergang. unsw. ich glaube dieses hilflose „über sich ergehen lassen müssen“ bzw. auch das man keine Unterstützung findet macht mich richtig wütend. eigendlich sollten sich so z. B. die profs in fall 10 und fall 3 öffentlich entschuldigen, da sie auch öffentlich Frauen diskriminieren. aber als künstlerin, die wegen „Scherzen“ vor Gericht zieht, will man ja auch nicht bekannt werden.

extrem traurig, dass das auch so tief sitzt, dieses „männer machen prinzipiell bessere kunst“. habe mir darüber schon viel gedanken gemacht, warum männer in der kunstwelt mehr beachtung finden. kenne sogar eine, die will sich nen männlichen künstlernamen zulegen. Als Gag. Ist vielleicht ein kluger Schachzug.

Traurig.